1. Akt
Die Kiste und die Möbelchen

Eine Holzkiste mit Zwischenwand und aufgemalten Fensterchen, vorn und oben offen, eine handvoll Holzquader und Würfel unterschiedlicher Größe, war nach dem Krieg meine erste Puppenstube. Gedacht als pädagogisch wertvolle Hilfe zur Entwicklung der kindlichen Phantasie. Inwieweit diese spartanische Lösung meinen Spieltrieb oder meine Kreativität angeregt hat, weiß ich nicht mehr.

 




Ein handwerklich begabter Freund meines Vaters hatte Mitleid und schnitzte einen Satz Möbelchen, die die Kiste beleben sollten.




Meine kleinen Hände waren jedoch zu tolpatschig, sodaß die Möbelchen in Watte verpackt und dem armen Kind vorenthalten wurden. Ohne diese Maßnahme gäbe es die Sachen heute wahrscheinlich nicht mehr!








 

Zurück zur Startseite


Letzte Änderung: 21.04.2013