4. Akt
Das große Haus

Im Oktober 1995 fing ich an, den Neubau für meine Puppenhausfamilie zu planen. Die bestand inzwischen aus vielen antiken und neuen Mitgliedern. Es war klar, daß einige der Puppen nur gerade zu Besuch im Haus sein konnten.  (Herbert bringt es heute noch fertig, die Leute und die Betten zu zählen!) Die Familie sollte Granny und ihre Tochter mit Mann und 4 Kindern umfassen. Die weiteren Puppen dann Verwandte und Spielkameraden der Kinder. Und weil es Personal geben sollte, konnte die Anzahl der Haustiere (es sind inzwischen 12 Hunde und 4 Katzen) beliebig groß werden!


Bis Mitte Mai 1996 waren die Pläne ausgereift und Kalle fing in der Garage an, den Rohbau zu erstellen.






Mitte Juni feierten wir als Bauherren Richtfest mit der Architektin und dem Polier (!)

Danach wanderte der Bau zur weiteren Bearbeitung in unser Eßzimmer.















Bereits Ende 1996 zog die Puppenhausfamilie in den Neubau. Kay und Tom aus Amerika waren so begeistert, daß sie uns T-shirts schickten, die unsere architektonischen und bauhandwerklichen Fähigkeiten kund tun sollten!

Das Große Haus ist seit Ostern 2010 auch Exponat des Spielzeugmuseums in Weiler.


Heute sieht das Haus so aus:


Zum Vergrößern auf das Bild klicken (86 kb).


Kleine Galerie Akt 4

Große Galerie Akt 4

 


 

Zurück zur Startseite


Letzte Änderung: 21.04.2013